Die Autostadt Wolfsburg

Mit der Autostadt präsentiert sich der Volkswagen Konzern an seinem Stammsitz in Wolfsburg als weltoffenes und kundenorientiertes Unternehmen.
In dem Themenpark kann sich der Besucher einen Eindruck vom Know-how, der Leistungsfähigkeit und den Werten dieses Weltkonzerns verschaffen.


Zeitgleich mit der Weltausstellung EXPO 2000 in Hannover wurde die Autostadt am 1. Juni 2000 eröffnet. In einer 40 Hektar großen Lagunenlandschaft entstand in nur zwei Jahren Bauzeit ein einzigartiges Projekt.

Der Ursprung der Idee stammt von 1994, als die Volkswagen AG den Stammsitz des Unternehmens in Wolfsburg aufwerten und das Werk für Kunden und Öffentlichkeit öffnen wollte.

Im Zentrum der Autostadt steht ein sehr fundamentales Thema: die menschliche Mobilität, im physischen, virtuellen oder psychischen Sinne.

Die Autostadt führt die Besucher in eine neue Welt der Automobilität. Sie zeigt aktuelle Entwicklungen aus Technik und Design und lässt die Besucher teilhaben an den Visionen eines Weltkonzerns. Der automobile Themenpark öffnet sich dem Besucher auf harmonische Weise. Die neu erbaute StadtBrücke über den Mittellandkanal führt vom Wolfsburger Zentrum und vom ICE-Bahnhof direkt auf die Piazza, die große Empfangshalle im KonzernForum.


Hier beginnt der Weg durch die Autostadt – mit einem Tourguide oder ganz individuell. Von hier sind es auch nur wenige Meter bis zur KonzernWeltmit den Inszenierungen für die ganze Familie und dem Shop Metropol sowie Attraktionen, Installationen und Kinos: Die Werte des Konzerns, Qualität, Sicherheit, soziale Kompetenz und Umweltbewusstsein werden Besuchern emotional, z. B. mit einer rasanten virtuellen Reise in einem Simulator, und rational, wie im neu eröffneten CarDesignStudio im AutoLab, vermittelt.

Im Park der Autostadt präsentieren sich die Marken des Konzerns in sieben eigenen Pavillons die die jeweilige Markenphilosophie architektonisch und künstlerisch inszenieren und erlebbar machen. Liebevoll angelegte Wasser- und Grünflächen laden zum Ausruhen ein. Über eine Brücke geht es weiter zum gläsernen KundenCenter, wo die stolzen Besitzer ihren neuen Volkswagen in Empfang nehmen.

Gleich daneben ragen die beiden gläsernen, jeweils 48 Meter hohen AutoTürme in die Höhe. Sie symbolisieren den Prozess der Fahrzeugfertigung und sind Aufenthaltsort für die werksneuen Autos vor deren Auslieferung. Jeder der Türme fasst 400 Fahrzeuge, die über Fahrstühle in die freien Schächte der 20 Stockwerke transportiert werden.


Mit neuen und wechselnden Attraktionen wie dem MobiVersum, der Familienwelt für Kinder und Erwachsene, dem Dufttunnel von Olafur Eliasson, der im Frühjahr und Sommer eine künstlerische Verbindung von Kunst und Natur schafft oder dem ZeitHaus, das Meilensteine aus der über einhundertjährigen Geschichte des Automobils zeigt, bietet die Autostadt Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen gleichermaßen neue Eindrücke, Erlebnisse und Erfahrungen.

Um Kinder und Jugendliche altersgerecht für die menschliche Mobilität zu interessieren, hat die Autostadt eine eigene Abteilung gegründet: Die Inszenierte Bildung. Sie koordiniert und erweitert dabei laufend das aktuelle pädagogische Programm, das den jungen Besuchern mittels handlungsorientierter und interaktiver Angebote näher gebracht wird.
Basis für die Bildungsarbeit mit Schulklassen ist das Niedersächsische Curriculum Mobilität im Rahmen der Kooperationsvereinbarung zwischen dem Kultusministerium Niedersachsen und der Autostadt.


Als Gastronomie- und Hotellerie-Partner hat die Autostadt renommierte Dienstleister gewinnen können. Allein neun Restaurants – von international bekannten Designern entworfen – bieten Gelegenheit zur genussvollen Gourmetpause. Das Angebot reicht vom erlesenen Fünf-Gänge-Menü im „Chardonnay“ oder Premiumgerichte im „BEEFCLUB“ über vegetarische Angebote in der „Lagune Foodhalls“ bis hin zur typischen 50er Jahre Eisdiele „Cool and Creamy“. Im „Restaurant Pizza AMano“ können Kinder ihre Pizza selbst belegen.

Und wer in der parkartigen, von Wasserläufen durchzogenen Autostadt übernachten möchte, kann sich im Hotel „The Ritz-Carlton, Wolfburg“auf Fünf-Sterne-Niveau verwöhnen lassen. 174 Zimmer stehen zur Verfügung, davon 21 Suiten.

regional